Petition

Um zu sparen, will der Bundesrat die Hürden für die berufliche Grundausbildung der behinderten Jugendlichen hinaufsetzen. Sie erhalten ihre Ausbildung nur noch dann finanziert, wenn sie voraussichtlich einen bestimmten Lohn erwirtschaften. Zwei Drittel der heutigen Lehrlinge könnten diese Bedingungen nicht erfüllen und würden in einer beruflichen Sackgasse landen. Für die Betroffenen und ihre Familien ist es inakzeptabel, dass Jugendlichen mit Behinderung aus reinen Rentabilitätsüberlegungen die Berufsbildung verwehrt wird.

Die Unterzeichnenden fordern den Bundesrat auf, Jugendlichen mit Behinderung eine Berufsausbildung zu garantieren. Auch stärker beeinträchtigte Jugendliche, die später vielleicht nicht viel verdienen können oder in einer geschützten Werkstätte arbeiten werden, sollen eine berufliche Grundausbildung machen dürfen.

Die Petition wurde am 12. September 2011 mit 107'675 Unterschriften eingereicht. Weitere Informationen unter Medienmitteilungen.



Argumente (WORD barrierefrei | 45KB) Argumente (PDF | 187KB)
Factsheet (WORD barrierefrei | 45KB) Factsheet (PDF | 213KB)
Unterschriftenbogen (PDF | 610KB) Foglio per la raccolta di firme (PDF | 610KB)
Plakat Behinderte vom Platz stellen? (PDF | 1MB) Manifesto Disabili fuori gioco? (PDF | 1MB)